Wochenbettdepression

Was tun bei einer Wochenbettdepression?

In Deutschland gibt es viele Frauen, die im Zusammenhang mit der Geburt eine psychische Erkrankung erleiden, wie z.B. die Wochenbettdepression. Deshalb hilft „Schatten & Licht“ als bundesweite Selbsthilfe-Organisation Müttern, die peripartal – also rund um die Entbindung – psychisch erkranken.

So unterstütz der Verein:

  • Flyer, Broschüren, Plakate
  • Selbsthilfegruppen
  • ein Beraterinnennetz, Fachleutelisten,
  • Informationen zu Mutter-Kind-Einrichtungen

Auf der dreisprachigen Website findest du zahlreiche Informationen zu Krankheitsbildern, Ursachen, Hilfsangeboten, Medikamenten, Therapieformen, Prophylaxe, Literatur, Selbsthilfegruppen- und Fachleutelisten und Erfahrungsberichte. Außerdem stellt sie ein Forum zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Ansprechparter für Nürnberg und Umgebung:
Birgit Perless, 0911/99947650

Weitere Kontaktdaten und Liste der Selbsthilfegruppen erhältst du unter www.schatten-und-licht.de

Merken

Merken

Merken