Beckenboden-Tipp #2: Igel, Füße & Dein Beckenboden

Einmal im Monat findest Du in unserem Blog jetzt einen Tipp für Deinen Beckenboden. Kleine, feine Übungen für den Alltag oder auch Informationen zu dieser zu Unrecht manchmal vernachlässigten Muskelpartie. Heute geht es allerdings nur indirekt um unseren Beckenboden – dafür gibt’s eine Wellness-Einheit für Deine Füße!

Unser Tipp für Dich: Massiere Deine Füße regelmäßig im Stehen mit einem Igelball

Best Buddys: Beckenboden & Füße

Unsere Füße stellen das Fundament unserer Körperhaltung dar.
Praktisch ausgedrückt: Stehen die Füße schief, gibt es auch eine Dysbalance in der Hüfte – und natürlich auch in den Beinen, dem Rücken, den Schultern…

Die Art und Weise wie Du Deine Füße belastest, wie Du stehst, wie stark die Muskulatur Deiner Füße aufgebaut ist oder ob die Plantarfaszie verklebt ist, wirkt sich also direkt auf Deinen Beckenboden aus.

In der Schwangerschaft tragen unsere Füße noch viel mehr Gewicht als sonst, hier solltest Du also gezielt auf den Muskelaufbau achten.

Hierzu noch eine interessante Einschätzung von Fußexperte Carsten Stark:

„Menschen mit einer ausgewogenen Fußstellung und einer guten Fußvitalität haben selten Probleme mit dem Becken, der Hüfte und dem Beckenboden.
Andersherum lässt das den Schluss zu, dass durch ein gezieltes, auf den jeweiligen Fuß abgestimmtes Fußtraining die Grundlage für harmonisch arbeitende Muskel-Zuglinien geschaffen werden kann und damit das Becken nachhaltig stabilisiert und gleichzeitig beweglich hält.”

Willst Du Deinem Beckenboden also etwas Gutes tun, schenke Deinen Füßen ein wenig Aufmerksamkeit. Dein ganzer Körper wird davon profitieren!

Beckenboden-Training ganz nebenbei

Diese Übung ist einfach wunderbar, um sie in den Alltag zu integrieren:

Alles was Du dafür brauchst, ist eine Igelball – alternativ dazu eine Mini-Faszienrolle oder ein ganz normaler Tennisball.
Im Stehen rollst Du dann über die ganze Länge Deiner Fußsohle mit dem Igelball. Am besten gaaaanz langsam, dabei variierst Du den Druck mit dem Körpergewicht.

Den Igelball kannst Du wirklich in vielen Situationen ganz einfach einsetzen: Egal ob unterm Schreibtisch im Büro oder Zuhause mit Baby auf der Krabbeldecke – steck ihn einfach in Deine Tasche oder platziere ihn gut sichtbar, dass Du ihn immer griffbereit hast.

Genuss für Deine Füße ist es auch, wann immer es geht, barfuß zu laufen. Die unterschiedlichen Untergründe fordern die Muskulatur und wirken wie eine Fußreflexzonenmassage.