BEBO-Tipp #3: Dein Beckenboden-Ritual fürs Bett

Einmal im Monat findest Du in unserem Blog jetzt einen Tipp für Deinen Beckenboden. Kleine, feine Übungen für den Alltag oder auch Informationen zu dieser zu Unrecht manchmal vernachlässigten Muskelpartie.

Huhu, heute schon mal an Deinen Beckenboden gedacht?

Frauen, vor allem Schwangeren und Frauen die kürzlich entbunden haben, wird geraten den Beckenboden bis zu 100 mal am Tag an- und auch wieder zu entspannen.
Ganz ehrlich: Hast Du heute schon eimal bewusst mit dem Beckenboden gearbeitet? Im Alltag gehen solche Übungen ja meist leicht unter – gut, wenn Du einen Kurs zur gezielten Rückbildung nach der Schwangerschaft und Stärkung der Beckenbodenmuskulatur besuchst.
Trotzdem freut sich die Muskulatur in unserem tiefen Becken, wenn wir ihr ein wenig zusätzliche Aufmerksamkeit schenken. Und wie lassen sich neue Gewohnheiten am leichtesten ins Leben integrieren? Richtig, mit einem kleinen Ritual!

Dein Beckenboden-Ritual fürs Bett

Du liegst abends eingekuschelt nach einen langem Tag im Bett und widmest Deinem Beckenboden noch ein wenig Aktivität – das klingt doch toll! Und noch viel toller ist es, wenn Du kleine Übungen für Dich ganz fest in Deinem Zubett-Geh-Ritual verankerst.

Diese feine Übung zur Hüft-Becken-Stabilisierung ist garantiert nicht schweißtreibend, aber dafür entspannend und stärkt die stabile Basis Deines Körpers. Du kannst diese Übung nach Deiner Rückbildung üben. Wenn sich Deine Rectus Diastase noch nicht geschlossen hat oder Du schwanger bist, kannst Du die Füße der Übung am Boden abstellen, so wirkt die Übung mehr auf die Beckenbodenmuskulatur und weniger auf die Bauchmuskulatur.

  • Du liegst bequem auf dem Rücken und winkelst die Beine im 90° Winkel an.
  • Lege Deine Handflächen auf die Vorderseiten der Oberschenkel.
  • Atme ein und schiebe Deine Hände kraftvoll in die Oberschenkel, Deine Oberschenkel schieben aktiv in Deine Hände.
  • Atme aus und löse den Druck auf.
  • Nun kommt der Beckenboden mit dazu: Atme ein, aktivere die Beckenbodenmuskulatur in dem Du beide Sitzbeinhöcker zu einander ziehst und schiebe wieder kraftvoll mit den Händen und Oberschenkeln gegeneinander.
  • Atme aus und entspanne den Beckenboden, löse die Anspannung in Händen und Oberschenkeln.
  • Wiederhole 3 – 5 mal

Danach darfst Du Dich entspannt zurück lehnen und süß träumen!